Composing | Publishing | Performing Opera - News

Beginnend im Oktober letzten Jahres haben wir in den folgenden drei Monaten die umfangreiche Korrespondenz zwischen Alban Berg und seinem Verlag, der Universal Edition Wien, für unsere Edition in den Blick genommen. Augenfällig ist die zentrale Rolle des Verlags im gesamten Herstellungsprozess – er war nicht nur in die Drucklegung der Werke eingebunden, sondern zentraler Akteur etwa in der Verhandlung mit Opernhäusern und Dirigenten, aber auch wichtiger Ansprechpartner für den Komponisten selbst, auch in Bezug auf künstlerische Fragen. Für die Datenbank sind aus der Korrespondenz der Universal Edition mit Berg und weiteren beteiligten Akteur*innen mittlerweile etwa 700 Dokumente für die Datenbank und die Dokumentenbände in Vorbereitung. Daneben haben wir uns Anfang des Jahres weiteren Akteursgruppen zugewandt und arbeiten aktuell an der Aufnahme von Korrespondenzen mit Dirigenten sowie Opernhäusern. Für letztere werten wir zunächst die Überlieferungslage zu jenen Theatern aus, an denen Inszenierungen von Wozzeck und Lulu bis 1935 bzw. 1953 realisiert wurden bzw. auch von jenen Häusern, mit denen die Verhandlungen zu einer Inszenierung gescheitert sind. Archivbesuche in Berlin – wo 1925 Wozzeck und 1934 die Symphonischen Stücke aus der Oper Lulu unter Erich Kleiber uraufgeführt wurden, sowie in Wien selbst, wurden bereits unternommen.

 

Starting in October last year, we examined the extensive correspondence between Alban Berg and his publisher, Universal Edition Vienna, for our edition over the following three months. What is striking is the publisher's central role in the entire production process—it was not only involved in the printing of the works but also a central actor in negotiations with opera houses and conductors and an important contact for the composer concerning artistic questions. Around 700 documents are being prepared for the database and the volumes.
At the beginning of the year, we turned to other groups of actors and are currently working on correspondence with conductors and opera houses. For the latter, we evaluate the records of those theaters where productions of Wozzeck and Lulu were performed up to 1935 and 1953, respectively, as well as those theaters with which negotiations for a production failed. Archive visits to Berlin—where Wozzeck and the Symphonic Pieces from the opera Lulu were premiered under Erich Kleiber in 1925 and 1934—as well as in Vienna itself, have already been undertaken.

 

*****

 

Am 4. und 5. Dezember 2023 fand der Workshop Musical Practice / Kulturelles Handeln / Musicking statt, veranstaltet von der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung) in Kooperation mit der Alban Berg Stiftung. Am Beispiel von Schlüsseltexten von Andreas Reckwitz, Theodore Schatzki, Susanne Rode-Breymann u. a. wurden praxeologische Ansätze der Sozialtheorie auf ihr Potenzial für die kulturwissenschaftlich ausgerichtete Musikforschung im allgemeinen und ihren Nutzen für unser Forschungsprojekt hin diskutiert. Neben den Referent*innen Annkatrin Babbe, Gesa Finke, Martin Eybl, Nastasia Heckendorff, Susanne Rode-Breymann und Melanie Unseld beteiligten sich auch zahlreiche Gäste an den anregenden Diskussionen. Annkatrin und Nastasia stellten das Forschungsprojekt und erste Ergebnisse vor.

 

On December 4th and 5th, 2023, the workshop Musical Practice / Kulturelles Handeln / Musicking was held, organized by the mdw – University of Music and Performing Arts Vienna (Department of Musicology and Performing Studies) in collaboration with the Alban Berg Foundation. Working with key texts by Andreas Reckwitz, Theodore Schatzki, Susanne Rode-Breymann, and others, praxeological approaches from social theory were discussed regarding their potential to be applied in culturally oriented music research in general and their benefits for our research project in particular. Alongside the speakers, Annkatrin Babbe, Gesa Finke, Martin Eybl, Nastasia Heckendorff, Susanne Rode-Breymann und Melanie Unseld, numerous guests also participated in stimulating discussions. In addition, Annkatrin and Nastasia introduced the research project and its initial outcomes.

 

*****

 

Am 1. Oktober 2023 hat das Forschungsprojekt „Composing | Publishing | Performing Opera: The Making of Alban Berg’s Wozzeck and Lulu“ die Arbeit aufgenommen. In den kommenden drei Jahren untersuchen wir verschiedene Schritte in der Herstellung der Opern Wozzeck und Lulu und das Zusammenwirken der beteiligten Akteur*innen, darunter Personen aus dem persönlichen und professionellen Umfeld des Komponisten, Mitarbeiter*innen des Verlags und der Opernhäuser.

Die Ergebnisse werden in zwei Dokumentenbänden im Rahmen der Berg-Gesamtausgabe publiziert und komplementierend in der Datenbank der Alban Berg Stiftung veröffentlicht. Ein weiteres Anliegen des Projekts ist die Ausrichtung einer Tagung, deren Beiträge in einem Tagungsband herausgegeben werden.

In einem ersten Schritt nehmen wir die Akteursgruppe der Mitarbeiter*innen der Universal Edition Wien und Selbständige im Dienste des Verlags in den Blick. Bereits nach den ersten Archivbesuchen zeichnet sich die herausragende Rolle des Verlags beim gesamten Herstellungsprozess der Opern – von der Komposition, über die Aufführungen, hin zur Drucklegung – ab.

 

On October 1, 2023 the research project "Composing | Publishing | Performing Opera: The Making of Alban Berg’s Wozzeck and Lulu" was launched. Over the next three years, we will examine the steps in the genesis of Wozzeck and Lulu through the interaction between the various actors involved, such as individuals from the composer’s personal and professional networks, the publishing house staff as well as employees at the opera houses.

The results will be published in two volumes in the Alban Berg critical edition. In addition, they will be released in the database hosted by the Alban Berg Foundation. Another project objective is to organize a conference and publish the proceedings.

In the initial phase, we focus on the Universal Edition Wien staff and self-employed persons working for the publishing house. After our initial archival research, the publishing house's outstanding role in the operas' entire production process – from composition to performances and printing – is becoming clear.

  • |
  • Impressum und Datenschutz
  • Login
  •